SwissCaution unterstützt Kunst und Kultur

Wir sind stolz darauf, Ihnen ankündigen zu dürfen, dass wir zum allerersten Mal ein Kunst- und Kulturprojekt unterstützen. Es handelt Sich dabei um ein Werk des Fotografen Mathieu Bernard-Reymond, genannt «Métamorphose», das im Grossformat eine der Fassaden der Uni Bastions in Genf während ihrer Renovierung schmückt.

Dieses Kunstprojekt des Ateliers Collectif 1m83, das durch die Schaffung von Freiluftausstellungsflächen zur Verwandlung der Städte beiträgt, wird für ein Jahr auf einer 410m2 grossen Baustellenplane zu bestaunen sein und verkörpert die Begegnung zwischen einem emblematischen Alma Mater Gebäude und einem Kunstwerk. Collectif 1m83 zielt mit seinen Projekten darauf ab, Künstlern die Möglichkeit zu bieten, sich auf im Grossformat auf einer Baustellenplane auszudrücken und gleichzeitig das Baugewerbe und das Gemeingut hervorzuheben.

Der Künstler Mathieu Bernard-Reymond wurde 1976 in Gap geboren und absolvierte das Institut d’Études Politiques de Grenoble und die École Supérieure de Photographie in Vevey. Er hat mehrere Auszeichnungen erhalten und stellt seit 2001 überall in der Welt der seine Kunstwerke aus. Das Markenzeichen dieses schweizerisch-französischen Fotografen ist die Bildmanipulation. Der Hintergrund wird von einem Computerprogramm aus den Farben und Formen der darin erhaltenen Person erzeugt. Der wirklich existierende Mensch ist der Ausgangspunkt seiner digitalen Umgebung.

Das Werk, das die Renovierung der Uni Bastion begleitet, ist Teil der Serie „Vous êtes ici „. Dieses einzigartige Panorama lädt zur Besinnung ein. Wie diese verträumte und einsame Frau taucht der Zuschauer in die Schönheit dieser Landschaft ein, die sowohl friedlich als auch geheimnisvoll ist. Das Bild deutet auf die Spuren hin, die der Mensch in der Natur hinterlässt und verweist symbolisch auf die Pflanzenwelt des Parc des Bastions. Diese im Stadtgebiet eingefügte Blache spiegelt auch die programmierte Veränderung des emblematischen Gebäudes der Universität Genf wider. Eine Metamorphose des Steins, die auf den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung basiert und den kontinuierlichen Wissenserwerb innerhalb einer weltoffenen und kreativen Universität begleitet.

SwissCaution fand die Idee von Collectif 1m38 faszinierend, Kunst in den Alltag der Bürger zu bringen und hat daher beschlossen, dieses künstlerische und kulturelle Projekt zu unterstützen. Die Einweihung des Kunstwerks fand am 21. September im Rahmen der Lancierung der Ausstellung No’Photo Photography Biennale statt. Als stolzer Partner dieses Projekts war SwissCaution auch anwesend. Entdecken Sie dieses Ereignis in Bildern mit Interviews in französischer Sprache mit dem Künstler Mathieu Bernard-Reymond, Caroline Widmer, Mitglied von Collectif 1m83 und Patrick Oltramare, Geschäftsführer von SwissCaution.

Um mehr über das Werk, den Künstler und das Metamorphose-Projekt zu erfahren: Klicken Sie hier